Freitag, 12. Juni 2015

Mein Urlaub in Berlin

Hallo meine Lieben,

mein letzter Post liegt schon wieder eine ganze Weile zurück, was zum einen daran liegt, dass ich während der Pfingstferien im Urlaub war, zum anderen aber auch daran, dass bald die Sommerferien anstehen und in der Schule noch einmal zahlreiche Klassenarbeiten und Tests geschrieben werden, auf die ich mich natürlich auch vorbereiten muss.

Wie ich gerade schon erwähnt habe, war ich in den Pfingstferien im Urlaub, und zwar nicht einfach irgendwo, sondern in der Hauptstadt von Deutschland - in Berlin. Dort habe ich ein paar wunderschöne Tage verbracht und genau über diese möchte ich in meinem heutigen Post (mit ganz vielen Bildern!) näher berichten.

Als ich mich auf den Weg nach Berlin machte, hatte ich mir bereits einen Plan mit Sehenswürdigkeiten zusammengestellt, die ich die Tage über unbedingt besichtigen wollte - das Brandenburger Tor, den Berliner Fernsehturm, das Reichstagsgebäude, die Museumsinsel, den Berliner Dom, die East Side Gallery, ja, es gab sehr viel zu entdecken. Gesagt, getan und so besichtigte ich Tag für Tag die verschiedenen Sehenswürdigkeiten, legte zwischendurch natürlich auch mal das ein oder andere Päuschen ein und ging entweder in einen Park zum Relaxen oder besorgte mir etwas Leckeres zu essen.
Da während meines gesamten Aufenthalts in Berlin die Sonne schien und (fast) kein Wölkchen am Himmel zu sehen war, konnte ich auch ein paar schöne Fotos machen (siehe unten).

Eines meiner Highlights in Berlin war die private Führung durch das Paul-Löbe-Haus und das Reichstagsgebäude. Mein Abgeordneter hatte mich zu einer kleinen Führung während meines Berlin-Aufenthalts eingeladen, worüber ich mich natürlich sehr freute. Da Hr. Jung zu diesem Zeitpunkt leider nicht in Berlin war, konnte er nicht dabei sein, dafür bekam ich von einer seiner Mitarbeiterinnen eine spannende und aufschlussreiche Führung durch die Räumlichkeiten des Paul-Löbe-Hauses und des Reichstagsgebäudes. Da die Bauwerke unterirdisch miteinander verbunden sind, konnte man bequem ins nächste Gebäude gelangen. Ich war von der ganzen Dimension der politischen Institutionen und all den verschiedenen Räumen überwältigt. Durch meine private Führung sah ich auch beispielsweise den Raum, in welchem einmal wöchentlich die Fraktionssitzung der CDU stattfindet, sowie die Räumlichkeiten, in welchen die Gottesdienste abgehalten werden und eine kleine Ausstellung bedeutender geschichtlicher Gegenstände. Am Ende der Führung durfte ich noch die Glaskuppel besichtigen. Mit Audioguide bewaffnet, hatte man von dort aus einen einmaligen Blick über ganz Berlin. Ein unvergessliches Erlebnis!


Die Glaskuppel auf dem Reichstagsgebäude von außen.

Im Inneren der Glaskuppel.

Die Glaskuppel ist oben offen.


Neben den Sehenswürdigkeiten, welche ich in Berlin besichtigte, verbrachte ich auch einen Tag außerhalb von Berlin, nämlich im Tropical Islands in Krausnick - einem gigantischen tropischen Freizeitpark mit Regenwald, Rutschen, Wasserbecken, kleinen Läden, sogar Hotels und Zeltplätze kann man dort mieten, um eine Nacht unter tropischen Himmel zu verbringen. Ob wohl der Eintritt nicht ganz billig ist, lohnt es sich auf jeden Fall einen Tag im Tropical Islands zu verbringen. Ich hatte wirklich sehr viel Spaß und würde jederzeit wieder diese tolle Erlebniswelt besuchen.


Das Tropical Islands.

Ich habe meinen Urlaub in Berlin sehr genossen, habe viele tolle Dinge erlebt und falls der ein oder andere von euch auch einmal plant nach Berlin zu fahren, um dort ein paar schöne Tage zu verbringen, kann mich sehr gerne anschreiben. Dann werde ich euch noch genauere Informationen über Sehenswürdigkeiten, Öffnungszeiten, Eintrittspreise etc. zukommen lassen.
Auf den folgenden Fotos könnt ihr ein paar der Berliner Ausflugsziele sehen, die ich während meines Urlaubs dort besucht habe. Natürlich kann man in einer so großen Stadt wie Berlin nicht alle Ecken und Winkel in wenigen Tagen erkunden, aber ich denke, dass ich einen guten Überblick bekommen habe und nächstes Jahr werde ich ja schon wieder nach Berlin zurückkehren, denn dort findet vom 9. bis 11. September 2016 das PPP-Nachbereitungsseminar von Partnership International e.V. statt.


Die Statue "Quadriga" auf dem Brandenburger Tor.

Das Holocaust-Denkmal mit unterirdischer Informationsstätte.

Wunderschöne Einkaufspassage im Herzen der Stadt.

Der Berliner Dom.

Im Inneren der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche.

Am Checkpoint Charlie.

Schönes Zitat an der East Side Gallery:
- Afrikanische Weisheit -

Ebenfalls an der East Side Gallery.
Zahlreiche Künstler haben sich hier verewigt.

Ich hoffe dieser kleine Bericht über meinen Urlaub in Berlin hat euch gefallen und ihr schaut schon bald wieder einmal auf meinem Blog vorbei. In den nächsten Tagen werde ich voraussichtlich mehrere Posts veröffentlichen, denn gestern habe ich meine Visaunterlagen erhalten und mir zudem eine Art "Prepaid Konto" für meinen Aufenthalt in den USA angelegt, aber wie gesagt, dazu mehr in den nächsten Posts.


Quelle: carstylisten.de

Alle Bilder dieses Posts stammen, ausgenommen der Skyline von Berlin im untersten Bild, von mir.
Liebe Grüße und bis bald!
Eure Samira
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass ihr euch die Zeit nehmt mir einen Kommentar zu hinterlassen. ♥